Festnetz- und Mobilfunkvertrag werden übersichtlicher

Wis­sen Sie, wie schnell Ihre Inter­netverbindung zuhause ist? Oder wann die Min­destver­tragslaufzeit für Ihren Mobil­funkver­trag aus­läuft? Nein? Dann sind Sie keine Aus­nahme. Ab dem 1. Juni 2017 macht es eine Verord­nung Ver­brauch­ern leichter, an diese Infor­ma­tio­nen zu kom­men.

Denn ab dem Zeit­punkt müssen Ver­tragsin­for­ma­tio­nen zu Mobil­funk- und Fes­t­net­zan­schlüssen mit Inter­netverbindun­gen ein­fach­er gestal­tet sein. Die Bun­desnet­za­gen­tur hat im Feb­ru­ar Vor­gaben für Anbi­eter von Inter­net­zu­gangs­di­en­sten veröf­fentlicht, damit deren Ange­bote leichter ver­gle­ich­bar wer­den. Die Anbi­eter müssen kün­ftig für jedes Pro­dukt ein Infor­ma­tions­blatt bere­it­stellen, das alle wesentlichen Leis­tungs- und Ver­tragsin­halte über­sichtlich darstellt. Damit die Infor­ma­tio­nen schnell zu lesen und zu ver­ste­hen sind, soll das Blatt max­i­mal eine Seite lang sein.

Das Pro­duk­t­in­for­ma­tions­blatt muss zum Beispiel genaue Angaben über

  • die ver­füg­baren Datenüber­tra­gungsrat­en,
  • die Ver­tragslaufzeit­en,
  • die Ver­längerung oder Kündi­gung des Ver­trags
  • sowie die Kosten enthal­ten.

Kündi­gungs­fris­ten auf der Rech­nung

In der monatlichen Rech­nung für den Fes­t­netz- und den Mobil­funkver­trag müssen ab Dezem­ber 2017 unter anderem das Ende der Min­destver­tragslaufzeit und die Kündi­gungs­frist aufge­führt wer­den. Außer­dem müssen die Anbi­eter auf die Möglichkeit zur Über­prü­fung der Inter­net-Geschwindigkeit hin­weisen, beispiel­sweise auf das Mes­sange­bot der Bun­desnet­za­gen­tur unter www.breitbandmessung.de. Ein Blick auf die Rech­nung erin­nert Kun­den dann daran, vor dem Ablauf der Kündi­gungs­frist zu prüfen, ob es für das gle­iche Geld inzwis­chen eine schnellere Inter­netverbindung oder einen anderen gün­stigeren Tarif gibt.

Wer sich bei der Tar­ifwahl unter­stützen lassen möchte, nimmt die Rech­nung und das Pro­duk­t­in­for­ma­tions­blatt zur Tar­if­ber­atung beim lokalen Telekom­mu­nika­tions­fach­han­del mit. Gemein­sam mit den Spezial­is­ten vor Ort kann dann eine fundierte Entschei­dung getrof­fen wer­den, ob es sin­nvoll ist, den jew­eili­gen Ver­trag zu ver­längern oder zu einem anderen Anbi­eter zu wech­seln. Das Pro­duk­t­in­for­ma­tions­blatt und die detail­liert­eren Angaben zur Kündi­gungs­frist wer­den es Kun­den erle­ichtern, Inter­net- und Tele­fontar­ife unter­schiedlich­er Anbi­eter zu ver­gle­ichen und zu gün­stigeren Pro­duk­ten zu wech­seln.

Tipp 1: Leg­en Sie das Pro­duk­t­in­for­ma­tions­blatt für Ihre Inter­netverbindung zu den Ver­trags- und Rech­nung­sun­ter­la­gen, damit sie nach­se­hen kön­nen, wie schnell Ihre Inter­netverbindung ist (Datenüber­tra­gungsrate).

Tipp 2: Sie kön­nen selb­st die Geschwindigkeit Ihres Inter­ne­tan­schlusses prüfen. Gehen Sie dazu beispiel­sweise auf www.breitbandmessung.de und fol­gen Sie Schritt für Schritt der Anleitung. Die Bre­it­bandmes­sung ste­ht auch als App für Smart­phones zur Ver­fü­gung.

 

Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tiken gern an das Team vom Mul­ti­Me­dia-Store, Diana & Andreas Dötsch.
WIR KÜMMERN UNS!  👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diana Dötsch / MultiMedia-Store
Menü