Smarte Lautsprecher — die Wunscherfüller

Sie ste­hen gerne in der Küche, im Flur oder im Wohnz­im­mer und reden ein Wörtchen mit. Gemeint sind smarte Laut­sprech­er, die aufs Wort hören, Fra­gen beant­worten und prak­tis­che Dien­ste übernehmen. Was kön­nen die Geräte?

“Ok Google, wann ist heute mein erster Ter­min?” “Alexa, dimme das Licht im Wohnz­im­mer!” “Hey Siri, Jazz gefällt mir nicht. Spiel das, was ich mag!” Mit solchen Sprach­be­fehlen wer­den intel­li­gente Laut­sprech­er bedi­ent. Sie stellen dann über das Inter­net eine Verbindung zu einem dig­i­tal­en Assis­ten­ten her. Er hört die Wün­sche der Nutzerin­nen und Nutzer und führt sie aus.

Viele Smart­phone-Besitzer sind bere­its mit Inter­net-Suchan­fra­gen per Sprache ver­traut und ken­nen den Google “Assis­tant”. Andere Tech­nolo­gien für die Sprach­s­teuerung sind Apples “Siri”, Microsofts “Cor­tana” oder Ama­zons “Alexa”. Nun bieten immer mehr Anbi­eter smarte Laut­sprech­er an, die Sprach­be­fehle erken­nen. So erle­ichtern diese ver­net­zten Geräte den All­t­ag:

Lieblingsmusik abspie­len

Die Lieblingsplaylist abspie­len, Hör­büch­er anhören oder den Radio neben­bei laufen lassen:

Viele Men­schen nutzen smarte Laut­sprech­er, weil sie mit ein­er hohen Klangqual­ität aufwarten und sehr flex­i­bel von einem Raum in den näch­sten mitgenom­men wer­den kön­nen. Wer ger­ade Lust auf einen bes­tim­men Song oder auf seinen Lieblingsin­ter­pre­ten hat, braucht dies nur auszus­prechen und schon spielt der smarte Speak­er das Wun­schkonz­ert.

Nüt­zliche Dien­ste übernehmen

Die dig­i­tal­en Assis­ten­ten erledi­gen im All­t­ag viele Dinge. Sie kön­nen Nachricht­en vor­lesen, über die Wet­ter­vorher­sage und die Verkehrssi­t­u­a­tion informieren, sich Einkauf­s­lis­ten merken oder als Weck­er dienen. Ger­ade in Sit­u­a­tio­nen, in denen ger­ade keine Hand frei (oder sauber) ist, um etwas aufzuschreiben oder an Knöpfen zu drehen, ist Sprach­s­teuerung sehr hil­fre­ich. Beim Kochen kann zum Beispiel der Timer für die Kochdauer mit der Stimme angestoßen wer­den. Wenn einem etwas ein­fällt und ger­ade kein Stift zur Hand ist, kön­nen die Laut­sprech­er beauf­tragt wer­den, eine Erin­nerung oder Notiz zu spe­ich­ern.

Viele Unternehmen entwick­eln spezielle Anwen­dun­gen für die dig­i­tal­en Assis­ten­ten, so dass ihre Pro­duk­te eben­falls mit der Stimme bedi­ent oder ihre Ange­bote per Sprache abgerufen wer­den kön­nen. Kinder kön­nen mit Lern-Anwen­dun­gen beispiel­sweise das Ein­maleins üben oder Spiele spie­len. Da die Zahl der Anwen­dun­gen kon­tinuier­lich wächst, ler­nen die smarten Speak­er ständig dazu.

Das Smart Home mit Sprache steuern

Viele Smart Home-Geräte sind mit Google Home, Ama­zon Alexa oder dem Apple Home Kit kom­pat­i­bel. So kön­nen beispiel­sweise die Beleuch­tung oder das Ther­mo­stat mit Sprach­be­fehlen bedi­ent wer­den, voraus­ge­set­zt, die Lam­p­en und Ther­mostate sind mit dem dig­i­tal­en Assis­ten­ten verknüpft. Auch Steck­dosen kön­nen per Sprache ein- oder aus­geschal­tet oder Sicher­heit­skam­eras mit Sprache ges­teuert wer­den. Damit das funk­tion­iert, soll­ten Käufer darauf acht­en, mit welchen Smart-Home-Geräten der intel­li­gente Laut­sprech­er kom­pat­i­bel ist.

Bei der Auswahl der passenden Geräte und Anbi­eter unter­stützen wir Sie gern. Wir helfen auch dabei, die Geräte miteinan­der zu verbinden, so dass die Steuerung per Sprach­be­fehl rei­bungs­los funk­tion­iert.

VIELE VERSCHIEDENE MODELLE, IDEAL AUCH ALS WEIHNACHTSGESCHENK, FINDEN SIE BEI UNS IM SHOP!

 

 

Fra­gen, Anre­gun­gen, Kri­tiken gern an das Team vom Mul­ti­Me­dia-Store, Diana & Andreas Dötsch.
WIR KÜMMERN UNS!  👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diana Dötsch / MultiMedia-Store
Menü