Was bedeu­tet „Inter­net of Things“ und wem nützt es?

0
3 Aufrufe

Was bedeu­tet „Inter­net of Things“ und wem nützt es?

An die Vor­zü­ge des mobi­len Inter­nets haben wir uns schnell gewöhnt. Es ist prak­tisch, unter­wegs mit dem Smart­phone oder dem Tablet Infor­ma­tio­nen abzu­ru­fen, mit Freun­den zu chat­ten oder E‑Mails zu lesen. Inzwi­schen fällt immer häu­fi­ger der Begriff „Inter­net of Things“, abge­kürzt IoT. Was steckt dahin­ter und wem nützt es?

Das Inter­net der Din­ge, auf Eng­lisch „Inter­net of Things“, bezeich­net die Ver­net­zung von Gegen­stän­den („Din­gen“) mit dem Inter­net. Der Zweck die­ser Ver­net­zung ist, dass die­se Objek­te selb­stän­dig Aus­kunft geben kön­nen, bei­spiels­wei­se über ihren Zustand oder über ihren aktu­el­len Ort.

Nut­zen für Unternehmen

Dazu erhal­ten die Gegen­stän­de eine eige­ne IP-Adresse und kön­nen über das Inter­net ver­wal­tet wer­den oder Daten zurück­sen­den. Unter­neh­men nut­zen die­se Daten für die Steue­rung und die Über­wa­chung. Eini­ge prak­ti­sche Bei­spie­le ver­an­schau­li­chen den Nut­zen: Ein ver­netz­ter Ver­kaufs­au­to­mat am Bahn­hof mel­det auto­ma­tisch, wenn er leer ist, so dass ein Mit­ar­bei­ter ihn wie­der auf­fül­len kann. Ver­netz­te Con­tai­ner tei­len per Funk­si­gnal von Zeit zu Zeit mit, wo sie sich gera­de befin­den, so dass ihr jewei­li­ger Auf­ent­halts­ort immer bekannt ist. Gewerb­li­che Maschi­nen sen­den regel­mä­ßig eine Nach­richt über ihren Zustand, damit War­tungs­ar­bei­ten vor­aus­schau­end geplant wer­den kön­nen. Smar­te Strom‑, Gas- oder Was­ser­zäh­ler kom­mu­ni­zie­ren Verbrauchswerte.

Nut­zen für den Privatmann

Aber auch für pri­va­te Ver­brau­cher gibt es nütz­li­che Anwen­dun­gen, etwa in Sachen Kom­fort: Ein ver­netz­tes Auto bie­tet Musik­streaming und Zugang zu sozia­len Netz­werken für Bei­fah­rer. Es schlägt zudem in Echt­zeit alter­na­ti­ve Rou­ten vor und hält den Fah­rer so von Staus fern. Eben­falls prak­tisch: Per App las­sen sich vie­le Gerä­te fern­steuern. Kühl­schränke etwa, die dem Besit­zer dank Ver­net­zung erlau­ben, vom Super­markt aus online nach­zusehen, ob noch Milch da ist. Auch in Sachen Gesund­heit spielt das Inter­net der Din­ge ein immer wich­ti­ge­re Rol­le: man­che Herz­schritt­macher und Insu­lin­pum­pen sind bereits ver­netzt. Sie lie­fern dem Arzt per­ma­nent Patienten­daten. So las­sen sich über­flüssige Ter­mi­ne ver­mei­den und Warn­signale des Kör­pers früh erken­nen. Alten und gebrech­lichen Men­schen kön­nen in Tep­pi­che einge­baute Fall­sensoren das Leben retten.

Das Inter­net der Din­ge soll mehr Kom­fort und Sicher­heit brin­gen und Unter­neh­mens­pro­zes­se intel­li­gen­ter machen. Wenn nun aber Gegen­stän­de oder Maschi­nen begin­nen, eigen­stän­dig zu kom­mu­ni­zie­ren, stellt das neue Her­aus­for­de­run­gen an das Netz. Denn auf ein­mal fun­ken tau­sen­de klei­ne Com­pu­ter, nicht unbe­dingt per­ma­nent gro­ße Daten­men­gen, aber eben in regel­mä­ßi­gen Abstän­den klei­ne­re Daten­pa­ke­te. Die Funk­zel­len müs­sen in der Lage sein, die­se Signa­le zu ver­ar­bei­ten. Außer­dem muss die Daten­über­tra­gung sicher, zuver­läs­sig und kos­ten­güns­tig sein und sie soll nur wenig Ener­gie ver­brau­chen. Des­halb rüs­ten Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ter ihre Mobil­funk­net­ze auf, denn die bis­he­ri­ge Tech­nik erfüllt die Vor­aus­set­zun­gen nicht.

 

Und noch ein biss­chen Hin­ter­grund­wis­sen: „Nar­row­band IoT“ ist die Bezeich­nung für eine neue Funk­tech­no­lo­gie, die die­se Anfor­de­run­gen erfül­len soll. Sie über­trägt Daten im Inter­net der Din­ge zuver­läs­sig und sicher mit nied­ri­gem Ener­gie­auf­wand und hoher Reich­wei­te. „Nar­row­band“ steht für schmal­ban­di­ge Kom­mu­ni­ka­ti­on. Das bedeu­tet, die Über­tra­gungs­ra­te ist nicht so schnell, was im Inter­net der Din­ge heu­te noch nicht so wich­tig ist wie Zuver­läs­sig­keit und nied­ri­ge Kosten.

Noch steht die Ent­wick­lung am Anfang und es wird sicher­lich eini­ge Jah­re dau­ern, bis sie sich flä­chen­de­ckend durch­setzt. Erst der nächs­te Mobil­funk­stan­dard, 5G genannt, wird so leis­tungs­fä­hig sein, um Mil­li­ar­den von Gerä­te zu ver­net­zen und deren Daten ohne gro­ße Ver­zö­ge­rung zu über­tra­gen. 5G soll jedoch erst ab dem Jahr 2020 ein­ge­führt werden.

Offi­zi­el­ler Fach­händ­ler für

Netze-Logos - PC-Service / Mobilfunk, Festnetz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Was unse­re Kun­den sagen..

Bärbel Häring
Bärbel Häring
6. März, 2024.
Sehr gute Beratung, verständlich erklärt .Weiter so. Danke.
Ronald Häring
Ronald Häring
5. März, 2024.
Ein weiteres mal erstklassige Beratung und Ausführung beim Computer-Kauf. Anstecken, einige Einstellungen vornehmen, läuft. Vielen Dank.
Marion Kißling
Marion Kißling
5. März, 2024.
Wurde gut beraten, prima Team.
Anke Frech
Anke Frech
4. Januar, 2024.
Supertoller Service, sehr nett Herzliches Dankeschön sagt Familie frech
Alis Adi
Alis Adi
9. Dezember, 2023.
sehr gut
Birgit Schatz
Birgit Schatz
6. Dezember, 2023.
Das Gesamtpacket war super! NETTE und kompetente Bedienung!
Thomas Heyn
Thomas Heyn
10. November, 2023.
Komme immer wieder gern.
Milan Kruspe
Milan Kruspe
7. November, 2023.
Nette und umfangreiche Beratung. Haben immer ein offenes Ohr. Sehr zu empfehlen.
Joel Kröber
Joel Kröber
13. Oktober, 2023.
Ich hatte zwei Probleme mit meinem Laptop und bin in einen laden gegangen der Gefühlt kaum plan hatte und mir nicht wirklich helfen wollte. Da dies nicht zufriedenstellend war suchte ich den nächstem auf (Der dieser ist) hier hatte ich kaum mein das erste Problem zu ende erklärt bekamen ich eine klare und für mich verständliche Antwort leider mit der Aussage das er diese nicht beheben kann da er die technischen Mittel nicht hat. Er verwies auf den laden in dem ich zuerst war da dieser in Erfurt eine Werkstatt für dieses spezielle Problem hat wohl wissend das er nichts daran verdient. Auch auf mein zweites Problem war Schell eine Antwort gefunden. Jeder der ein Problem mit seinem PC hat ist hier mehr als sehr gut aufgehoben.

Hat­ten Sie kürz­lich ein beson­de­res Einkaufs- oder Ser­vice­er­leb­nis bei uns? Wir wür­den uns freu­en, Ihre Mei­nung dar­über zu hören! Ihre Rück­mel­dun­gen sind für uns von unschätz­ba­rem Wert, da sie uns dabei hel­fen, unse­re Dienst­leis­tun­gen stän­dig zu ver­bes­sern und auf Ihre Bedürf­nis­se zuzuschneiden.

Bit­te neh­men Sie sich einen Moment Zeit, um hier eine Google-Rezension zu hin­ter­las­sen, die sich auf Ihren letz­ten Besuch, Ein­kauf oder die von Ihnen in Anspruch genom­me­ne Dienst­leis­tung bezieht. Tei­len Sie Ihre ehr­li­che Mei­nung mit ande­ren, damit sie von Ihren Erfah­run­gen pro­fi­tie­ren können.