Was ist eigentlich die Zwei-Faktor-Authentifizierung und wozu dient sie?

Was ist eigentlich die Zwei-Faktor-Authentifizierung und wozu dient sie?

Das lange Wort klingt zwar kom­pliziert, aber das Prinzip der Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung ist ein­fach erk­lärt: Mit ein­er zweit­en Sicher­heitss­chranke kön­nen Sie Ihre Nutzerkon­ten bei Face­book, Google, Apple, Microsoft, What­sapp und vie­len anderen Online-Dien­sten bess­er schützen. Und Ihr Smart­phone spielt dabei eine wichtige Rolle. In diesem aet­ka-Ver­braucher­tipp erfahren Sie mehr darüber.

Ein E‑Mail-Kon­to bei Google, Bilder und Doku­mente in der Drop­box, Chat-Nachricht­en auf What­sapp und ein Pro­fil bei Face­book: Bei Online-Dien­sten sind viele sen­si­ble Dat­en über uns gespe­ichert. Ver­wen­den Sie häu­fig das gle­iche Pass­wort, um sich bei ver­schiede­nen Online-Dien­sten anzumelden? Oder nutzen Sie oft öffentliche Rech­n­er, um Ihre E‑Mails abzu­rufen? Unsichere Pass­wörter schwächen die Sicher­heit Ihres Nutzerkon­tos und erle­ichtern es Hack­ern, sich Zugang zu Ihren Dat­en zu verschaffen.

Zudem bericht­en Medi­en regelmäßig über Fälle von Daten­klau im Inter­net: Hack­er drin­gen in Serv­er ein und stehlen Nutzerkon­ten und Pass­wörter. Damit Ihre Dat­en im Inter­net sich­er sind, ist es empfehlenswert, für den Zugang zu diesen Dien­sten, eine zweistu­fige Über­prü­fung einzuricht­en. Der Fach­be­griff dafür lautet Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Was ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Die Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung hil­ft, Ihre Online-Kon­ten zu schützen, selb­st wenn das Pass­wort in die falschen Hände ger­at­en ist. Denn sie sichert den Zugang zu Ihrem Nutzer­pro­fil zusät­zlich ab. Die Sicher­heit wird deshalb erhöht, weil für die Anmel­dung zwei Kom­po­nen­ten nötig sind: das Pass­wort, das Sie ken­nen, und etwas, das Sie mit hoher Wahrschein­lichkeit immer dabei haben: Ihr Smart­phone. Wenn Sie sich bei einem Online-Dienst anmelden und die Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung ein­gerichtet haben, wer­den Sie beim Ein­loggen nach einem Bestä­ti­gungscode gefragt. Diesen erhal­ten Sie über Ihr Smart­phone entwed­er per SMS, oder Sie gener­ieren ihn mit Hil­fe ein­er mobilen „Authen­ti­ca­tor App“. Die Apps sind in Apples App Store und bei Google Play erhältlich.

Damit Sie ihre Online-Dat­en mit der Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung absich­ern, ist es nötig, sie in dem jew­eili­gen Dienst einzuricht­en. Die Schritte dazu find­en Sie unter „Ein­stel­lun­gen“ und dem Unter­menü „Sicher­heit“. Dort hin­ter­legen Sie eine Mobil­funknum­mer. Auf diese Mobil­funknum­mer wird der Bestä­ti­gungscode versendet, den Sie für die Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung benötigen.

Viele Dien­ste fra­gen nach dem Bestä­ti­gungscode nur dann, wenn Sie sich das erste Mal mit einem Gerät in einen der Dien­ste ein­loggen. Danach erken­nt der Dienst das Gerät wieder und fragt erst dann wieder nach einem Code, wenn Sie sich mit einem anderen Gerät unter dem gle­ichen Namen ein­loggen. Mit der Eingabe des Bestä­ti­gungscodes, der an Ihr Handy gesendet wird, bestäti­gen Sie, dass das Gerät ver­trauenswürdig ist.

Ver­schiedene Namen, gle­ich­es Prinzip

Bei Google heißt dieses Ver­fahren „Bestä­ti­gung in zwei Schrit­ten“, Apple ver­wen­det die Beze­ich­nung „Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung“. Microsoft nen­nt es „Über­prü­fung in zwei Schrit­ten“ und What­sapp „Ver­i­fizierung in zwei Schrit­ten“. Auf den Web­seit­en des jew­eili­gen Anbi­eters ist in Einzelschrit­ten beschrieben, wie die zusät­zliche Sicher­heitss­chranke ein­gerichtet oder deak­tiviert wer­den kann.

Die Zwei-Fak­tor-Authen­tifizierung zieht eine zweite Sicher­heit­sebene ein, damit keine andere Per­son an Ihre Dat­en kommt, selb­st wenn diese das Pass­wort ken­nt. Wenn Sie Fra­gen dazu haben, wie Sie diesen zweit­en Ver­i­fizierungss­chritt zum Beispiel für Ihre Apple- oder Google-ID ein­richt­en, fra­gen Sie Ihren Mobil­funk-Fach­händler vor Ort. Er zeigt Ihnen, welche Ein­stel­lun­gen am Smart­phone nötig sind oder hil­ft Ihnen, die Authen­ti­ca­tor App herunterzuladen.

MEHR BERATUNG UND INFORMATIONEN GIBT ES BEI UNS IM SHOP!

Diana Dötsch (Kasse)

Diana Dötsch

Hallo, ich bin Diana Dötsch und berate Euch zu allen Tarifen hier im Shop.

blank
Perfekt für die Zuckertüte und als Einsteigergerät!
blank
Musik in den Ohren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.